Logo Landeselternschaft der Gymnasien in Nordrhein-Westfalen

Hauptmenü kleiner Screen

Inhalt

Über uns

Was ist die LE und wofür steht sie?

  • der Zusammenschluss der gymnasialen Eltern im Land NRW.
  • der größte Elternverband in NRW.
  • vertritt zurzeit über 70 % der gymnasialen Schulpflegschaften in Nordrhein-Westfalen.
  • finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden.
  • ist überkonfessionell und parteipolitisch ungebunden.
  • setzt sich mit Nachdruck für die Qualität der gymnasialen Bildung ein.

Wir vertreten Sie

  • gegenüber den zuständigen Ministerien
  • gegenüber der Politik
  • gegenüber anderen Verbänden
  • in der Öffentlichkeit

Wir unterstützen und beraten Sie

  • bei Ihrer Mitwirkungsarbeit in der Schule
  • bei individuellen Fragen und Problemen in allen schulischen Belangen
  • bei Fragen zu schulpolitischen Entscheidungen
  • bei aktuellen Problemen an Ihrer Schule

Wir informieren Sie

  • auf der 2-mal jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung
  • durch Ratgeber und Handreichungen
  • per Rundmail


Die amtierende Ministerin für Schule und Bildung in NRW Yvonne Gebauer zur Landeselternschaft:

Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit der Landeselternschaft der Gymnasien. Dabei liegen mir zwei Aspekte besonders am Herzen: transparente Entwicklungsprozesse und ein regelmäßiger Austausch. Mein Ziel ist es, den Weg in die Zukunft der Gymnasien gemeinsam mit allen Beteiligten zu gehen. Die Rückkehr zu G9, der Wunsch der meisten Eltern, ist ein erster Schritt – weitere werden folgen.“

Yvonne Gebauer auf der Mitgliederversammlung am 18. Nov. 2017.

Die Landeselternschaft im Urteil der ehemaligen Kultusministerin Gabriele Behler:

 „…die Landeselternschaft der Gymnasien ist ein bedeutender Faktor in der bildungspolitischen Landschaft. Sie geben wesentliche Impulse für die Entwicklung des Gymnasiums, und ich gehe davon aus, dass das nicht nur eine aktuelle Beschreibung, sondern auch eine Beschreibung an die zukünftige Aufgabenwahrnehmung ist. Sie waren nie in diesem Sinne ein bequemer Verband. Sie haben auch Ihre kritischen Forderungen oder Anmerkungen artikuliert. Sie haben aber – und das muss auch so sein – dabei immer einen kritisch konstruktiven Dialog geführt, ich bin auch sicher, das ist ein wesentlicher Faktor Ihres Erfolges….“

Gabriele Behler auf der Mitgliederversammlung am 13. Nov. 1999. 

nach oben

Meta Menü Bottom

Sitemap